Blog

Blitzer von Vitronic arbeiten korrekt

Blitzer von Vitronic arbeiten korrekt

Im Laufe dieses Monats zog sich eine Kampagne gegen angeblich falsch blitzende Radarfallen durch die deutsche Medienlandschaft. Unter anderem wurde am 20. März 2019 bei FOCUS ONLINE behauptet, die Blitzmessprotokolle des Herstellers Vitronic seien möglicherweise manipuliert, die Staatsanwaltschaft eingeschaltet. Zwei Geschäftsführer des Unternehmens entgegneten in einer in Wiesbaden aufgegebenen und vom 26. März 2019 datierten, jedoch erst am 3. Mai 2019 veröffentlichten Gegendarstellung, dass die Meldung von mehreren Fehlern zeuge, die Schweriner Staatswanwaltschaft zum Beispiel nicht ermittle. In einem Redaktionsschwanz…

Weiterlesen Weiterlesen

Verkehrsbelastung in Kesseling (Rheinland-Pfalz)

Verkehrsbelastung in Kesseling (Rheinland-Pfalz)

Die Kreisverwaltung Ahrweiler tritt entschieden gegen die Darstellung des Ortsbürgermeisters von Kesseling, Guido Schmitz, ein. Dieser stellte nach Angaben der Kreisverwaltung in blick-aktuell.de dar, dass es sich bei der Demonstration am 7. April 2019 gegen zu hohes Verkehrsaufkommen im Kreis um eine angemeldete und genehmigte Demo handle. Dem ist nicht so und wird, wenn dann, erst noch gemeinsam entschieden. Gegendarstellung https://www.blick-aktuell.de/Politik/Gegendarstellungder-Kreisverwaltung-382796.html

„Reisen für Alle“ weiterhin gefördert

„Reisen für Alle“ weiterhin gefördert

Am 14. März veröffentlichten die Kobinet-Nachrichten (Nachrichten der Kooperation Behinderter im Internet e.V. ) eine Position des Deutschen Seminars für Tourismus. Darin ging es um die Fortführung des Kennzeichnungssystems „Reisen für Alle“ und die Rolle der NatKo (Nationale Koordinationsstelle Tourismus für Alle e.V.) dabei. Um Missverständnissen entgegenzutreten, bat der Vorstand um eine Gegendarstellung. Diese beinhaltete im Wesentlichen eine wichtige Konkretisierung: Die NatKo hat, so könnte man es vielleicht hie und da verstanden haben, nie behauptet, dass „Reisen für Alle“ nicht…

Weiterlesen Weiterlesen

Innenminister Holger Stahlknecht wehrt sich

Innenminister Holger Stahlknecht wehrt sich

Der sächsische Innenminister Holger Stahlknecht hat unter dem Zähneknirschen der Städtischen Zeitung eine Gegendarstellung zu eine mBericht vom 27. Februar 2019 durchgeboxt. Er stellt klar, entgegen der Darstellung der Journalisten Gemeinderäte in Teuschenthal nicht beeinflusst zu haben. Weiterhin war er nie Bestandteil eines Terzetts, das Abgeordnete in ihrem Stimmverhalten beeinflusst haben soll. Schlussendlich hat er niemandem gedroht, einem bestimmten Stimmverhalten Konsequenzen folgen zu lassen. Die Gegendarstellung vom 1. März 2019 (recht fix verfasst) wurde, auch aufgrund der Aufmerksamkeit auf das…

Weiterlesen Weiterlesen

Tierrechtler wehrt sich gegen Landwirt bzw. Bericht

Tierrechtler wehrt sich gegen Landwirt bzw. Bericht

Manche nennen ihn Stallfilmer, die anderen durchaus Tierrechtler: Jonathan Steinhauser. In mehreren Medien wurde im Februar 2019 kolportiert, dass er in ein Gut eingebrochen wäre und Reizgas gegen einen Bauern angewandt hätte, dessentwegen er zu einer Haftstrafe auf Bewährung verurteilt worden sei. Unter anderem berichtete auch agrarheute.com am 18. Februar 2019 darüber. In einer Gegendarstellung des Berichts vom 20. Februar 2017 wandte sich Herr Steinhauser am 28. Februar 2019 wie folgt an die Öffentlichkeit: Es gab keinen Einbruch, keinen Angriff…

Weiterlesen Weiterlesen

Claus-Peter Reisch vor Gericht

Claus-Peter Reisch vor Gericht

Am 28. Januar 2019 berichtete BILD ONLINE über Lifeline und dessen Skipper, Claus-Peter Reisch. Angeblich stünde dieser in Malta wegen Schleuserei vor Gericht. In einer Gegendarstellung vom 29.01. widersprach Herr Reisch – er stellt dar, dass er in Malta wegen einer Registrierungssache das Schiff betreffend vor Gericht steht. Die Darstellung wurde erst am 12.02.2019 untergebracht. In einem Redaktionsschwanz wurde zugegeben, dass Claus-Peter Reisch Recht hat. Gegendarstellung https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/claus-peter-reisch-gegendarstellung-59866244.bild.html Originalmeldung (Bildblog)

Was Andreas Zumach wirklich über Israel sagte

Was Andreas Zumach wirklich über Israel sagte

Am 28. Januar 2019 zitierte die Süddeutsche in ihrer Onlineausgabe den Journalisten Andreas Zumach sinngemäß, dass Israel die größte Gefahr für den Frieden darstelle. Außerdem hätte er aufgereiht, was er an der Bewegung BDS gut fände. BDS (Boycott, Divestment and Sanctions) ist eine Bewegung zur Isolierung Israels, was in der Gegendarstellung nicht noch einmal genannt wurde. Herr Zumach wehrt sich und gibt in seiner am 3. Februar 2019 verfassten Mitteilung bekannt, dass obiges nicht zutreffe und präzisiert, dass die völkerrechtswidrige…

Weiterlesen Weiterlesen

Trennung von Anna Loos und Silly

Trennung von Anna Loos und Silly

Auf bild.de wurde am 7. Dezember 2018 unter der Überschrift „Wird Silly jetzt die Anna Loos?“ über die Musiker der Band berichtet, die angeblich Texte der Sängerin Loos nicht mehr weiterverarbeiten würden. Anna Loos stellte am 13. Dezember 2018 klar, dass die Musiker ihr dies nie kommuniziert haben und es von daher keinen Bedarf gab, Texte weiter zu schreiben. Die Gegendarstellung erschien erst am 18. Dezember 2018. Die Zeitung hängte einen Redaktionsschwanz an mit dem Hinweis, dass man Gegendarstellungen unabhängig…

Weiterlesen Weiterlesen

Mit Hertha BSC im Clinch – bis vors Kammergericht

Mit Hertha BSC im Clinch – bis vors Kammergericht

In dieser Angelegenheit lässt man die Gegendarstellung von Herrn Paul Keuter, Mitglied der Geschäftsleitung von Hertha BSC, nicht auf sich sitzen. Diese hatte sich aus dem Fundus des Magazins Capital bedient, das Keuter ein missliebiges Zitat über die eigenen Fans entlockt haben will. morgenpost.de übernahm es am 26. August 2018, und RA Christian-Oliver Moser geigte ihr am 5. September 2018 dafür eine Gegendarstellung. Die Zitate waren unvollständig, so Moser, und galten nicht den Fans. Im Redaktionsschwanz der Meldung, die erst…

Weiterlesen Weiterlesen

Beats Club in Düsseldorf unbeteiligt

Beats Club in Düsseldorf unbeteiligt

Als im Juli 2018 in der Düsseldorfer Altstadt wieder ein Tourist überfallen wurde, meinte bild.de zu wissen, wo sich ein Beteiligter und eine Frau kennengelernt hätten. Der gemeinte Club, das „Beats“ in Düsseldorf, legte der Zeitung ihre Gegendarstellung vor, unterzeichnet vom Geschäftsführer im August 2018. Zum fraglichen Zeitpunkt war der Club geschlossen. Die Darstellung wurde von der Redaktion nicht weiter kommentiert. Vielleicht, weil es geraten war. Gegendarstellung https://www.bild.de/regional/duesseldorf/duesseldorf-aktuell/beats-gegendarstellung-57228322.bild.html