Blog

Verein in Wien kein Hort für Islamisten

Verein in Wien kein Hort für Islamisten

Mal etwas Neues aus diesmal Österreich; hatten wir auch noch nicht. Allein der Einstieg, dass da jemand eine Gegendarstellung „begehrt“, mag sprachlich kulturell heiter aufgefasst werden. Aber sei’s drum: Die Zeitung KRONE sinnierte am 14. Februar 2019 in einem Artikel vor sich hin, ob die türkisch beheimatete Bewegung Milli Görüs ein weiteres Lokal in Wien in Beschlag genommen habe, um junge Menschen zu erreichen. Das Wort Islamisch fiel ebenfalls. In einer am 24. Juni 2019 veröffentlichten Sichtweise des lokalbetreibenden Verein…

Weiterlesen Weiterlesen

Kein Wettbuhlen der CG Gruppe um Union Berlin

Kein Wettbuhlen der CG Gruppe um Union Berlin

Der FC Union Berlin hat die Relegationsspiele um die Bundesliga-Zugehörigkeit in der Saison 2019/20 gegen den VfB Stuttgart gewonnen. Die „Eisernen“ spielen damit erstmalig im deutschen Fußball-Oberhaus. Das freut Präsidenten, Vorstand und Verein, werden dadurch doch etliche Sponsoren und Geldgeber angelockt. Erste Liga ist dann schon noch mal was anderes. Der Berliner Kurier meinte am 2. Juni 2019, ganz besonders viel zu wissen und mit der CG Gruppe AG jemanden ausgemacht zu haben, der im bisherigen Bieterstreit um Anteile dem…

Weiterlesen Weiterlesen

Kein Eigenbedarf o.Ä. bei Lena Valaitis

Kein Eigenbedarf o.Ä. bei Lena Valaitis

In den letzten Monaten wurden in großen Zeitungen der Kaufrausch von Immobilien noch einmal angeheizt, indem vermehrt Geschichten über Eigenbedarfkündigungen von Mietwohnungen recherchiert und veröffentlicht wurden. Eine wichtige und richtige Sache das, um den Betroffenen gebührende Aufmerksamkeit zu verschaffen. Übertreiben sollte man es natürlich auch nicht, und hinter jeder Spur eine zusätzliche Story wittern. So geschehen bei einer Meldung über die Schlagersängerin Lena Valaitis, die angeblich einer Rentnerin die Wohnung gekündigt haben soll. In einem Artikel des Berliner Kurier vom…

Weiterlesen Weiterlesen

Einschätzung keine Bewertung: Freie Ärzteschaft vorschnell

Einschätzung keine Bewertung: Freie Ärzteschaft vorschnell

Ein klassischer Fall von zu früh gefreut, in einem wirklich nicht leicht zu durchschauenden Thema. Es geht um eine Pressemitteilung der Freien Ärzteschaft e.V., eines ärztlichen Berufsverbands, den es seit 2004 gibt. Am 21.05.2019 nutzte dieser die von ihm häufig genutzte Veröffentlichungsplattform „Presseportal“, um eine Meldung über Sicherheitsmängel bei der Installation der Telematik-Infrastruktur (TI) in Arztpraxen publik zu machen. Kritisiert wurde unter anderem Bundesgesundheitsminister Jens Spahn und die KBV (Kassenärztliche Bundesvereinigung). Erfreut wurde das angebliche Lob bzw. die Rückendeckung für Mediziner,…

Weiterlesen Weiterlesen

Blitzer von Vitronic arbeiten korrekt

Blitzer von Vitronic arbeiten korrekt

Im Laufe dieses Monats zog sich eine Kampagne gegen angeblich falsch blitzende Radarfallen durch die deutsche Medienlandschaft. Unter anderem wurde am 20. März 2019 bei FOCUS ONLINE behauptet, die Blitzmessprotokolle des Herstellers Vitronic seien möglicherweise manipuliert, die Staatsanwaltschaft eingeschaltet. Zwei Geschäftsführer des Unternehmens entgegneten in einer in Wiesbaden aufgegebenen und vom 26. März 2019 datierten, jedoch erst am 3. Mai 2019 veröffentlichten Gegendarstellung, dass die Meldung von mehreren Fehlern zeuge, die Schweriner Staatswanwaltschaft zum Beispiel nicht ermittle. In einem Redaktionsschwanz…

Weiterlesen Weiterlesen

Verkehrsbelastung in Kesseling (Rheinland-Pfalz)

Verkehrsbelastung in Kesseling (Rheinland-Pfalz)

Die Kreisverwaltung Ahrweiler tritt entschieden gegen die Darstellung des Ortsbürgermeisters von Kesseling, Guido Schmitz, ein. Dieser stellte nach Angaben der Kreisverwaltung in blick-aktuell.de dar, dass es sich bei der Demonstration am 7. April 2019 gegen zu hohes Verkehrsaufkommen im Kreis um eine angemeldete und genehmigte Demo handle. Dem ist nicht so und wird, wenn dann, erst noch gemeinsam entschieden. Gegendarstellung https://www.blick-aktuell.de/Politik/Gegendarstellungder-Kreisverwaltung-382796.html

„Reisen für Alle“ weiterhin gefördert

„Reisen für Alle“ weiterhin gefördert

Am 14. März veröffentlichten die Kobinet-Nachrichten (Nachrichten der Kooperation Behinderter im Internet e.V. ) eine Position des Deutschen Seminars für Tourismus. Darin ging es um die Fortführung des Kennzeichnungssystems „Reisen für Alle“ und die Rolle der NatKo (Nationale Koordinationsstelle Tourismus für Alle e.V.) dabei. Um Missverständnissen entgegenzutreten, bat der Vorstand um eine Gegendarstellung. Diese beinhaltete im Wesentlichen eine wichtige Konkretisierung: Die NatKo hat, so könnte man es vielleicht hie und da verstanden haben, nie behauptet, dass „Reisen für Alle“ nicht…

Weiterlesen Weiterlesen

Innenminister Holger Stahlknecht wehrt sich

Innenminister Holger Stahlknecht wehrt sich

Der sächsische Innenminister Holger Stahlknecht hat unter dem Zähneknirschen der Städtischen Zeitung eine Gegendarstellung zu einem Bericht vom 27. Februar 2019 durchgeboxt. Er stellt klar, entgegen der Darstellung der Journalisten Gemeinderäte in Teuschenthal nicht beeinflusst zu haben. Weiterhin war er nie Bestandteil eines Terzetts, das Abgeordnete in ihrem Stimmverhalten beeinflusst haben soll. Schlussendlich hat er niemandem gedroht, einem bestimmten Stimmverhalten Konsequenzen folgen zu lassen. Die Gegendarstellung vom 1. März 2019 (recht fix verfasst) wurde, auch aufgrund der Aufmerksamkeit auf das…

Weiterlesen Weiterlesen

Tierrechtler wehrt sich gegen Landwirt bzw. Bericht

Tierrechtler wehrt sich gegen Landwirt bzw. Bericht

Manche nennen ihn Stallfilmer, die anderen durchaus Tierrechtler: Jonathan Steinhauser. In mehreren Medien wurde im Februar 2019 kolportiert, dass er in ein Gut eingebrochen wäre und Reizgas gegen einen Bauern angewandt hätte, dessentwegen er zu einer Haftstrafe auf Bewährung verurteilt worden sei. Unter anderem berichtete auch agrarheute.com am 18. Februar 2019 darüber. In einer Gegendarstellung des Berichts vom 20. Februar 2017 wandte sich Herr Steinhauser am 28. Februar 2019 wie folgt an die Öffentlichkeit: Es gab keinen Einbruch, keinen Angriff…

Weiterlesen Weiterlesen

Claus-Peter Reisch vor Gericht

Claus-Peter Reisch vor Gericht

Am 28. Januar 2019 berichtete BILD ONLINE über Lifeline und dessen Skipper, Claus-Peter Reisch. Angeblich stünde dieser in Malta wegen Schleuserei vor Gericht. In einer Gegendarstellung vom 29.01. widersprach Herr Reisch – er stellt dar, dass er in Malta wegen einer Registrierungssache das Schiff betreffend vor Gericht steht. Die Darstellung wurde erst am 12.02.2019 untergebracht. In einem Redaktionsschwanz wurde zugegeben, dass Claus-Peter Reisch Recht hat. Gegendarstellung https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/claus-peter-reisch-gegendarstellung-59866244.bild.html Originalmeldung (Bildblog)