Zusammenarbeit mit Visitatoren ordnungsgemäß

Zusammenarbeit mit Visitatoren ordnungsgemäß

Die Katholische Integrierte Gemeinde in der Erzdiözese München und Freising wehrt sich gegen eine aus ihrer Sicht Falschbehauptung vom 18. Oktober 2019, die auf katholisch.de erschienen ist.

Angeblich wurde die Zusammenarbeit mit päpstlichen Visitatoren schon seit längerem verweigert. Visitatoren sind Beauftragte des Papstes, denen Kirchen so ziemlich Folge zu leisten haben, wenn sie sich mal zum Besuch ankündigen.

In einer am 21. Oktober 2019 in München aufgegebenen, erst am 23. Oktober 2019 publizierten Entgegenung stellt die Gemeinde der Erzdiözese klar, dass die Mitwirkungsbereitschaft seitens der KIG mehrfach in Schriftform kundgetan wurde.

Es schließt sich ein Redaktionsschwanz an, in dem auf das “Muss” des Veröffentlichens eines solchen Schreibens hingewiesen wird. Ist man sehr vom Wahrheitsgehalt der Recherche überzeugt?

Gegendarstellung der KIG

https://www.katholisch.de/artikel/23360-gegendarstellung-der-katholischen-integrierten-gemeinde

Die Kommentare sind geschloßen.